Feinste Gerüche und böses Fleisch

5. Tag – 6. September 2013

Münster – Gütersloh – Rheda-Wiedenbrück

Bild

Ich verließ die schöne Stadt Münster, nach einem kräftigen Frühstück im Hotel und machte mich auf zur Ems. Denn ich wollte den Emsradweg entlangfahren. Aber der war schwer zu finden, denn in dieser Gegend gibt es viele Kanäle und Gewässer die ich alle für die Ems hielt. Nach viel hin- und her fahren fand ich endlich den Radweg und der war schön. Er führte mich durch viele Wald- und Parkstücke in denen man entspannt fahren kann. Leider wollte ein Bauer gerade dann sein Feld düngen als ich mich auf dem Radweg neben seinem Feld befand. ICH WÄRE FAST GESTORBEN!!!! Was willst du machen… Luftanhalten geht nur ein paar Sekunden gut. Anhalten in der Dungwolke ist auch nicht sehr vorteilhaft. Also quälte ich mich durch und überlebte knapp.

Alles weitere verlief einwandfrei, bis ich in ein Industriegebiet kam. Hier konnte ich meinen Augen nicht trauen, denn eine Firma hieß echt GAUSEPOHL Fleisch. Ich also sofort meine Kamera raus um ein Foto für meinen Kumpel Max Gausepohl zu schießen aber ich hatte wohl meine Rechnung ohne den Torwächter gemacht der schreiend aus seinem Häuschen rauskam und mich anschrie:

„Gibts ein Problem?!“

„Ne, ich wollte nur ein Foto machen.“

„Nein! Keine Fotos. Dann bin ich da drauf und das will ich nicht.“

Ich laufe auf seine Straßenseite.

„OK pass auf dann mache ich von hier ein Foto von dem Gebäude und du bist nicht drauf.“

„Nein das geht auch nicht! Dann sind die Leute im Gebäude auf dem Foto.“

„OK gut verstehe ich dann mache ich halt ein Foto nur von dem Schriftzug hier auf dem Häuschen dann ist auch keiner drauf.“

„NEIN NEIN NEIN nicht erlaubt. Ich habe gerade einen Anruf von oben bekommen was das ganze soll. Du kannst gerne ein Formular ausfüllen, dass ich dann nach oben schicke.“

„Ok mach ich.“

„Die sagen aber 100% Nein“

„Okok ist Ja gut“ sage ich und ging zurück zu meinem Fahrrad. Packte die Kamera ein und nahm noch in aller Ruhe einen genüsslichen Zug aus meiner Wasserflasche um die Leute zu Provozieren und machte mich dann weiter auf meinen Weg.

Es tut mir Leid Max ich habe alles Probiert. Es scheint wohl so als seinen die Leute sehr Fotoscheu.

Ich trennte mich von der Ems und zog Richtung Gütersloh. Da hielt es mich aber nicht lange. War auch nichts Besonderes. Nächste Stadt wäre dann Rheda-Wiedenbrück. Klein schnuckelig und ich glaube sehr religiös geprägt. Unterkunft gesucht – gefunden – Gute Nacht.

Der heutige Rekord liegt bei:

Km heute: 111,28km  Zeit: 6 Stunden 18 min  KM insgesamt: 413km

Advertisements

2 Antworten zu “Feinste Gerüche und böses Fleisch

  1. Wolfgang Petzke

    Entweder sind die Leute bei „Gausepohl Fleisch“ ganz schön spießig oder aber tatsächlich etwas zu verbergen!!! Who knows?!? Good luck on your tour!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

an irish journal

ein Tagebuch aus Irland

I'm going on an adventure!

meine 9 Monate in Australien und Neuseeland

Rolling through Europe

All with 0 CO2 emissions

%d Bloggern gefällt das: